Um das Erlebnis zu verbessern, ändern Sie bitte Ihren Browser auf CHROME, FIREFOX, OPERA oder Internet Explorer.

Anzeigendetail

Sonstiges

Seminare / Keynote / Coachings > Wissensmanagement/Gedächtnisstraining

Beschreibung

Datum : 11. Juli 2019
Ort : Schweiz

Wissensmanagement 2.0 – Effizient. Effektiv. Entspannt.
In Zeiten der „Informationsfluten“ ist nachhaltiges Wissensmanagement als signifikante Effizienzsteigerung um so wichtiger.

Das Inhouse-Seminar (oder Keynote-Vortrag) beinhaltet:
– verschiedene Techniken zur Steigerung der Informationsaufnahme- und Lesegeschwindigkeit
– Optimierung von Konzentration und Textverständnis
– Heran- und Vorgehensweise zur Bewältigung grosser und/oder komplexer Text-/Informationsmengen
– Mnemotechniken (*) zur Verbesserung der Gedächtnisleistung sowie Merkfähigkeit
– Sofort-Entspannungs- und Fokusmethoden für den Arbeitsalltag
– diverse Übungen und Anwendungen
– Tipps und Tricks
(*) GR: Die Kunst des Gedächtnis

  

Zeitmangel oder die Flut an Informationen

Zeit ist unsere wertvollste Ressource und kein alchimistischer Vorgang kann auch nur die klitzekleinste Menge davon herstellen.

Es gibt jedoch zwei Steuerelemente:
    – Zeit lässt sich einsparen
    – aufgewendete Zeit kann effizient eingesetzt und effektiv genutzt werden

Effektiv und effizient: die richtigen Dinge richtig tun mittels nachhaltigem Wissensmanagement.
Das Wissensmanagement jeder Unternehmung fundiert auf jedem einzelnen Mitarbeiter und ihrem diesbezüglichen Interesse und Engagement.

Steigerung der Informationsaufnahme
Den täglichen Informationsfluten können wir nicht entrinnen, jedoch lässt sich die Aufnahmegeschwindigkeit weiterentwickeln.
Informationsaufnahme findet zu einem Grossteil über den visuellen Kanal statt: Zu Lesen gibt es immer – online und auf Papier – Beiträge, Posts, Briefe, E-Mails, Bücher, Artikel, Broschüren, Offerten, Berichte, Protokolle… etc.
Sei es freiwillig als Bücherliebhaber oder gezwungenermassen als Schüler, Student oder auf der Arbeit. Pro Tag verbringen wir 1.5 bis 6.5 Stunden mit Lesen und dem damit verbundenen Informationsmanagement.

Seit der Entdeckung Anfang des 20. Jahrhunderts wurde die Fähigkeit des gesteigerten Lesetempos unzählige Male neu interpretiert und erhielt über die Dekaden viele verschiedene Namen (Speed-Reading, Visual-Reading, Photo-Reading, Rapid-Reading, Turbo-Reading, etc.).
Diese Begriffe sind jedoch teils in Verruf geraten: der Text werde, ähnlich einem Scanner, lediglich „überflogen“ und somit bleibe der Inhalt grösstenteils auf der Strecke… zumindest begegne ich diesem Vorurteil immer wieder.

Dem möchte ich entgegensetzen, dass das Lesen an und für sich „nur“ ein – wenn auch sehr wichtiger – Teil des Ganzen ist und es vielmehr um eine optimierte Koordination von Augen und Gehirn geht, welche – im Regelfall – eine ideale Informationsaufnahme erlaubt.

Konzentration und Textverständnis
Ablenkungen (**) externer und interner Natur vermindern die volle Ausnutzung der Hirnleistungskapazität was die Konzentration direkt beeinflusst.
Gute Konzentration ist eine wichtige Voraussetzung um Informationsinhalt oder Text gut zu verstehen und nicht nur wahrzunehmen („ich höre was du sagst, doch ich verstehe nicht, was du meinst“).
Entspannungsmethoden mit Sofortwirkung helfen innerhalb von Sekunden, sich auf das Vorliegende zu fokussieren und sich diesem vollumfänglich widmen zu können.
(**) extern: telefonierende Bürokollegen, grosses Arbeitspensum, drohende Deadlines, etc. / intern: Sorgen, Probleme, Ängste, etc.

Gedächtnis ist lernbar: das Vergessen schlicht vergessen

Es gibt Dinge, die wollen wir uns merken, wie etwa Telefonnummern, Namen oder Geburtstage.
Hingegen andere Dinge müssen wir uns merken: beispielweise Informationen anlässlich einer Prüfungssituation oder einer geplanten Rede.
Unser Gedächtnis ist die Zusammensetzung von Informationen ablegen/speichern und Informationen abrufen. Ähnlich einem Muskel, lassen sich das Hirn und somit die Merkfähigkeit durch gezieltes Training hervorragend in Schwung bringen. Das berühmt-berüchtigte „schlechte Gedächtnis“ gibt es somit nicht.

Mittels interessanten und realitätsnahen Mnemotechniken (*), wird jeder im Handumdrehen zum Erinnerungskünstler – und dies über das Seminar hinaus. Die vermittelten Methoden finden im Privat- wie Berufleben ihre Anwendung.

Habe ich Ihr Interesse geweckt?

www.andrea-egger.ch

079 396 14 05

mail@andrea-egger.ch



Ort

Ads

oben